Homepage der Baumfreunde Emmerich
Pappelallee in der Hetter

Newsletter

Den LINBU Newsletter gibt es hier zum Download

Was ist der LINBU-Newsletter?

Zielvorstellung:

Die Idee vom LINBU-Newsletter (LINBU = Lokaler Informationsdienst Baum- und Umweltschutz) entwickelte sich nach der für die Baumfreunde überraschenden Fällung von 14 Linden am Heideweg und drei weiteren Linden im Polderbusch im Februar 2015. Wir hatten hiervon keine Kenntnis, obwohl es im Jahr zuvor in der Zeitung stand. Es bestand also ein Informationsdefizit.

Wir wollen im LINBU die Presseartikel der lokalen Medien NRZ Emmerich, RP Kleve und Emmerich und ab Januar 2016 auch den Stadtanzeiger Emmerich über Umweltthemen auswerten und in der Pressechronik wiedergeben, damit uns so etwas nicht noch einmal passieren kann. Wir wollen auch uns selbst und eine breitere Öffentlichkeit umfassend informieren.

Worüber berichtet der LINBU?

Inhalte des Newsletters:

Den Anfang des Newsletters bildet immer das LINBU-Schwerpunktthema, in dem über verschiedene Baumarten oder besondere Umweltprobleme oder Umweltthemen berichtet wird. Es folgen Meldungen und Berichte, ab dem LINBU 3 auch relativ viele Fotos, Gastartikel anderer Autoren, Buchrezensionen, amtliche Schreiben und Briefwechsel, Stellungnahmen und - zur Auflockerung und Erbauung - Baum-Märchen oder Baum-Geschichten der Fantasy-Autorin Renate Anna Becker.

Der LINBU berichtet über Umweltthemen vom Niederrhein, aus Deutschland und aller Welt.

In der umfangreichen Pressechronik werden die Presse-Artikel und Meldungen über Natur und Landschaft, Bäume und Wald, Tiere und Tierschutz, Land- und Forstwirtschaft, Gülleproblematik, Flächenverbrauch, Betuwelinie-Eltenberg, Kiesabbau, Klimawandel, Energiewende, Umweltgifte, Müll-Problematik und auch weltweit aktuelle ökologische Themen in mehr oder weniger ausführlichen Kurzfassungen chronologisch aufgeführt. Einige Berichte werden durch weiterführende Links, Buchtitel oder Kommentare ergänzt.

Bisherige Pressechronik (LINBU 1-5)

Im LINBU 1 - 5 wurden die z.T. sehr ausführlichen Kurzfassungen der Artikel - weitgehend nur chronologisch geordnet - als gesamte und sehr umfangreiche Chronik dargestellt.

Dies erwies sich wegen der mangelnden Übersichtlichkeit und des hohen Zeitaufwands beim Lesen als nicht mehr praktikabel. Als Lösung für dieses Problem haben wir ab LINBU 6 eine neue Version der Pressechronik entwickelt.

Wichtige Neuerung ab April 2016

Ab der Ausgabe 6, April 2016 wird die Pressechronik der besseren Übersicht wegen in vier Themenblöcke aufgeteilt:

Themenblock A: Lokale Umweltthemen, Bäume, Pflanzen, Tiere, Naturschutz

Themenblock B: Landwirtschaft, Lebensmittel, Tierschutz, Gentechnik, Fair Trade

Themenblock C: Globale Umweltthemen, Umweltthemen aus Deutschland, Europa und der Welt.

Themenblock D: Naturkundliche Veranstaltungen, Exkursionen, Vorträge, Ausstellungen, Ausflugsziele, Fahrrad-Routen.

Außerdem wird jetzt darauf geachtet, die Kurzfassungen der Artikel nie länger als vier Zeilen lang werden zu lassen. Wenn vorhanden, werden immer die Links zu den vollständigen Artikeln aufgeführt, so dass jetzt jeder genau nachlesen kann, was ihn interessiert.

Wir hoffen, dass die neue Pressechronik eine bessere Akzeptanz findet und zur leichteren Handhabbarkeit beiträgt. So können wichtige Informationen über lokale und globale Umweltthemen leichter und schneller aufgefunden werden.

Wen will der LINBU erreichen?

Zielgruppe für den Newsletter:

Nach dem Start des LINBU mit einem ausführlichen Artikel in der NRZ Emmerich (s. LINBU 1), meldeten sich 12 Interessierte, die den Newsletter beziehen wollten. Weitere e-Mail- Adressen für den Versand wurden den Ratsinformationssystemen der Städte Emmerich und Rees, dem Verteiler der Baumfreunde, dem Verteiler der BI "Rettet den Eltenberg" und zwei umfangreichen Adressbüchern der Baumfreunde entnommen. Insgesamt wird der LINBU mittlerweile an rund 500 Adressen geschickt. Zielgruppe des LINBU sind ökologisch Interessierte Menschen auch weit über Emmerich hinaus, die sich weiterbilden möchten, speziell auch (Kommunal)-Politiker.

Wann erscheint der LINBU?

Der erste LINBU-Newsletter ist am 1. Mai 2015 erschienen. In Abständen von zwei Monaten bis einschließlich Januar 2016 erschienen weitere vier Ausgaben. Ab Januar 2016 erscheint der LINBU nur noch vierteljährlich. Es werden also jetzt die Presseberichte der vergangenen drei Monate ausgewertet.

Wie kann man den LINBU abonnieren?

Viele Direkt-Bezieher bilden ein ökologisches Netzwerk!

Sie können den LINBU-Newsletter bestellen, indem Sie eine formlose Mail schicken an: Linbu2015@email.de

Sie werden dann in den Verteiler aufgenommen und erhalten vierteljährlich die neueste Ausgabe des LINBU. Außer dem Versand des Newsletters können natürlich auch aktuelle Mitteilungen und Informationen an die Direktbezieher des LINBU gesendet werden. Hierdurch entstünde ein wichtiges ökologisches Netzwerk!

Wenn Ihnen der LINBU zusagt und Sie ihn als informativ empfinden, helfen Sie mit dabei, neue Abonnenten zu gewinnen. Es werden auch Themen abgehandelt, die überregionalen Bezug haben. Darum ist der LINBU auch für einen Leserkreis gedacht, der weit über Emmerich und den Niederrhein hinaus geht.

LINBU Newsletter 6, April 2016

Download linbu-newsletter-6.pdf - 8 MB

LINBU-Schwerpunktthema: Kiesabbau am Niederrhein - Was will die Kiesindustrie noch alles von unserer Heimat wegbaggern?


LINBU Newsletter 5,Januar 2016

Download linbu-newsletter-5.0.pdf - 4 MB

LINBU-Schwerpunktthema: Palmölfirmen vernichten weltweit tropischen Regenwald und missachten Menschenrechte, auch für die deutsche Industrie. Fakten, Hintergründe und Konsequenzen.


LINBU Newsletter 4, November 2015

Download linbu-newsletter-4.pdf - 6 MB

LINBU-Schwerpunktthema: Die gemeine Stechpalme (Hülse), ein immergrüner Strauch oder kleiner Baum in unseren heimischen Wäldern.


LINBU Newsletter 3, September 2015

Download linbu-newsletter-3.pdf - 3 MB

LINBU-Schwerpunktthema: die Rosskastanie und ihre Gefährdung durch eine Miniermotten-Art und eine neuartige Bakterien-Erkrankung.


LINBU Newsletter 2, Juli 2015

Download linbu-newsletter-2.pdf - 4 MB

LINBU-Schwerpunktthema: Über den ökologischen und ökonomischen Wert der Bäume und des Waldes. In unserem Newsletter wollen wir die Nachrichten der hiesigen Presse über Umweltthemen der letzten 2 Monate zusammenfassen, wo es sinnvoll und nötig erscheint, kommentieren und weiterführende Links einfügen, anhand derer man sich noch in das Thema vertiefen kann.


LINBU Newsletter 1, Mai 2015

Download linbu-newsletter-1.pdf - 1 MB

LINBU-Schwerpunktthema: Fällung von Pappel-Alleen in Rees am Holländerdeich (NSG Hetter) und in Emmerich an der Budberger Straße. Pappel-Alleen gehören zum typischen Landschaftsbild des Niederrheins. Ein Niederrhein ohne Pappel-Alleen scheint undenkbar, aber ist dieses Szenario bald Zukunft? Naturschützer sind besorgt, wenn immer mehr Pappel-Alleen verschwinden und kaum neue nachgepflanzt werden.